Archiv der Kategorie: News

Neuigkeiten Rund um den RCNK.

ÖM Cyclo Cross – Hans Bartl am Podest

Ein starkes Wochenende gab es zum Abschluss der Cyclo-Cross Saison. Den Auftakt gab es am Freitag beim 3KöniXcross in St.Pölten. Hans Bartl und Michael Herzog vertraten dort die Klubfarben und brachten ansprechende Leistungen. Beim Elite-Rennen das Nationalfahrer Gerald Hauer als Sieger beendete, gab es für Michael Herzog und Hans Bartl die Plätze sieben und neun.

In der Cyclo-Cross Hochburg Stadl Paura wurden dann die erste Meisterschaft-Medaillen vergeben. Starker Schneefall und Kälte stellten extreme Anforderungen an die Akteure. In der Kat. Master war Jürgen Pechhacker nicht zu schlagen. Aber der stark fahrende Hans Bartl fuhr auf Platz drei und sicherte sich damit  Bronze in der Öst. Meisterschaft.

 

 

 

 

Beim Eliterennen gab es für Michael Herzog noch den guten zehnten Platz.
Sonntag beim Höhepunkt der Meisterschaft siegte in der Kat. Elite Gregor Raggl (MTB Pro Team) vor dem Weltmeister Daniel Federspiel (Tirol Cycling Team). Vorjahrstaatsmeister Robert Gehbauer musste sich diesmal mit Platz vier zufrieden geben. Michael Herzog konnte seine gute Form neuerlich mit Platz 10 unter Beweis stellen.

Beim Master-Rennen siegte wieder Jürgen Pechhacker. Für Hans Bartl gab es nochmals einen fünften Platz.

 

4. STARBIKE – Cyclocross zgl. Wr. Meisterschaft

Das letzte Starbike-Cross vor den Feiertagen war stark besetzt. Über 40 Fahrer kämpften in der Masterkategorie um den begehrten Meistertitel. Nach spannenden Verlauf siegte Michael HOLLAND (Naturfreunde Wilhelmsburg) vor Jürgen Pechhacker (Radunion St.Pölten) und Thomas Widhalm (Specialized MTB AT). Mit einem ausgezeichneten fünften Platz unterstrich Hans Bartl (ARBÖ Sparkasse Neunkirchen) seine derzeit gute Form.
donauinsel-4
Beim Rennen der Elite/U/23 siegte der Tscheche Jiri KRIVANEK. Auf der sehr anspruchsvollen Strecke gab es spannende Kämpfe, wobei auch unser Michael Herzog gut mitmischte. In der Endabrechnung gab es noch den guten zehnten Platz.
donauinsel-4-2

Letzter STARBIKE – CROSS auf der Donauinsel

Beim sonntägigen  STARBIKE-CYCLOCROSS #3 auf der Donauinsel bei frühlingshaften Temperaturen und starkem Wind startete vom ARBÖ Sparkasse Neunkirchen Team nur Johann Bartl. Den gewohnt schwierigen Kurs nahmen 45 Starter in Angriff. Bartl konnte nach einer Stunde Kampf den guten 17. Platz belegen.
Michael Herzog nahm am Donnerstag bei einem Internationalen Cross Rennen in Del Ponte Italien teil und belegte den 36. Platz von 56 Startern.
hansb

 

Topbesetzung in Pernitz

Das traditionellen  Cross „Quer durch Stadion“  in Pernitz war wie schon in den vergangenen Jahren Top besetzt. Winterliche Temperaturen und gefrorener Boden stellte hohe Anforderungen an die Akteure. Über 70 Starter nahmen das Hauptrennen auf der sehr anspruchsvollen Strecke in Angriff. Trotz der, für ein Querfeldeinrennen, schnellen Streckenführung gab es von Beginn an ein spannendes Rennen. Ein Massensturz gleich nach dem Start sorgte für Chaos unter den Fahrern und es wurde für die meisten Teilnehmer eine Aufholjagd über 60 Minuten. Für weitere Schwierigkeiten sorgten die technischen Passagen, wie der steile Anstieg und die folgende Schrägfahrt im Stadion und der „Schneck“ (Kreisel) bei der Lobenquelle.
Den Sieg nach 60 Minuten sicherte sich der ungarische Meister Zolt Bur vor Phillip Heigl (AUT) und Balaz Vas (HUN).
Unser Klub war durch Michael Herzog, Johann Bartl und Karl Artner gut vertreten. Aufgrund der angeführten Bedingungen und des stark besetzen Rennen, gab es für die Plätze 11 (Herzog), 17 (Bartl) und Platz 46 für Obmann Karl Artner.
mj4a0765-kopie

 

Ausländische Gäste dominieren in Ternitz

cross_ternitzDie 5. Auflage der „Tage des Radsports“ in Ternitz war das einzige Int. Querfeldein (UCI C2) in der laufenden Cross-Saison. Wie schon in den Vorjahren wieder international stark besetzt gab es auch heuer wieder wenige Chancen für die österreichischen Crosser, wie Alexander Gebauer und Weltmeister Daniel Federspiel.

Beim samstägigen Rennen über 40 Minuten siegte  Jürgen Pechhacker (Radunion St. Pölten) vor Michael HOLLAND (Wilhelmsburg) und Oldboy Peter Krebs (ASVÖ Radleck).
Hans Bartl brachte der Heimvorteil kein Glück. Nach 2 Stürzen gab es aber trotzdem noch einen ausgezeichneten 7. Platz.
Das Rennen über 60 min war eindeutig in der Hand unserer Gäste.
Gil Mariusz (Polen) siegte vor DE CLERCO Angelo (Belgien) und Petrus Lubomir (Tschechien). Bester Österreicher Alexander Gebauer auf Platz vier.

Beim Eröffnungsrennen am Sonntag gab es eine Sieg von Thomas MAIR (ARBÖ Felbermayr) vor den beiden Slowaken VARHANVSKY Jakub und GLAJZA  Robert. Der Sieger aus dem Vortag Jürgen Pechhacker wurde guter vierter.
Nadja HEIGL eines der größten Talente im öst. Radsport siegte im Rennen der Frauen, das auch zum Weltcup zählt, vor KESEG  STEVKOVA (Slowakei) und SVECOVA Denise (Tschechien)

Der Höhepunkt des Tages war jedoch das UCI C2 Rennen zum dem sich 36 Fahrer aus 6 Nationen dem  Starter stellten. Beim guten Wetter gab es auf dem sehr selektiven Pacour teilweise harte Positionskämpfe. Aber bei diesen setzte sich der Sieger des Vortages Gil Mariusz   neuerlich durch und konnte dabei Petrus Lubomir und DE CLERCO Angelo auf die Plätze verweisen. Bester Österreicher wurde wieder Alexander Gebauer.
siegerehrung-ternitz

 

 

 

 

Zwei STARBIKE-Rennen vor dem GP in Ternitz

Beim ersten STARBIKE-Cyclocross im Ruderzentrum auf der Donauinsel, am 13.November, war unser Klub mit Hans Bartl, Michael Herzog und Thomas Essberger vertreten.
Das Wetter war sehr schön es war jedoch sehr windig und die Temperatur Betrug nicht mehr als 3°C. Die Strecke war sehr anspruchsvoll, denn es befanden sich 3 Laufpassagen, eine Damm hinauf der nicht zu fahren war und 2x Hürden die es zu überwinden galt.
Es siegte Gerald Hauer (SU Bikestore Team).Hans Bartl stürzte 2x und beendete das Rennen mit einer schmerzhaften Rippenprellung auf den 18. Platz Michael herzog wurde sehr guter 12.Thomas Essberger beendete das Rennen auf Platz 31.
img-20161114-wa0002Beim 2. STARBIKE-Cylocross am 19. November siegte Thomas Mair (ARBÖ Felbermayr Wels) fast punktgenau bei dem 60 Minuten Rennen mit 1:00:20. Hans Bartl landete rundengleich mit dem Sieger auf Platz 21