Ausländische Gäste dominieren in Ternitz

cross_ternitzDie 5. Auflage der „Tage des Radsports“ in Ternitz war das einzige Int. Querfeldein (UCI C2) in der laufenden Cross-Saison. Wie schon in den Vorjahren wieder international stark besetzt gab es auch heuer wieder wenige Chancen für die österreichischen Crosser, wie Alexander Gebauer und Weltmeister Daniel Federspiel.

Beim samstägigen Rennen über 40 Minuten siegte  Jürgen Pechhacker (Radunion St. Pölten) vor Michael HOLLAND (Wilhelmsburg) und Oldboy Peter Krebs (ASVÖ Radleck).
Hans Bartl brachte der Heimvorteil kein Glück. Nach 2 Stürzen gab es aber trotzdem noch einen ausgezeichneten 7. Platz.
Das Rennen über 60 min war eindeutig in der Hand unserer Gäste.
Gil Mariusz (Polen) siegte vor DE CLERCO Angelo (Belgien) und Petrus Lubomir (Tschechien). Bester Österreicher Alexander Gebauer auf Platz vier.

Beim Eröffnungsrennen am Sonntag gab es eine Sieg von Thomas MAIR (ARBÖ Felbermayr) vor den beiden Slowaken VARHANVSKY Jakub und GLAJZA  Robert. Der Sieger aus dem Vortag Jürgen Pechhacker wurde guter vierter.
Nadja HEIGL eines der größten Talente im öst. Radsport siegte im Rennen der Frauen, das auch zum Weltcup zählt, vor KESEG  STEVKOVA (Slowakei) und SVECOVA Denise (Tschechien)

Der Höhepunkt des Tages war jedoch das UCI C2 Rennen zum dem sich 36 Fahrer aus 6 Nationen dem  Starter stellten. Beim guten Wetter gab es auf dem sehr selektiven Pacour teilweise harte Positionskämpfe. Aber bei diesen setzte sich der Sieger des Vortages Gil Mariusz   neuerlich durch und konnte dabei Petrus Lubomir und DE CLERCO Angelo auf die Plätze verweisen. Bester Österreicher wurde wieder Alexander Gebauer.
siegerehrung-ternitz

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.