Sudety MTB Challenge in Polen

Beim Etappenrennen ‘Sudety MTB Challenge’ in Polen startete für den ARBÖ Sparkasse Neunkirchen Oliver Stückler.

1. Etappe:
Wegen Starkregen wurde die Strecke verkürzt, und der Start um eine Stunde verschoben. Eine sehr nervöse Startphase, mit 3 Stürze auf den ersten 500 m auf einer breiten Streckenabschnitt, nach dem ersten Anstieg hat sich das Feld dann sortiert und beruhigt. Der Untergrund war nass, rutschig und gatschig aber technisch nicht besonders fordernd.
Nach 2:50 konnte Oliver die Etappe auf Ges. 54, AK 12 beenden.

2. Etappe:
Diese ist mit 66 km und 2200 hm die längste der Challenge. Gestartet wurde diesmal pünktlich und auch der Regen hat sich wieder dazu gesellt. Der erste lange Anstieg wurde im Regen absolviert, danach wurde das Wetter besser aber die Strecke schlimmer. Nach der ersten Rennstunde kam ein welliger, leicht bergauf führender Abschnitt mit großen, nassen steinen durchmischt mit großen Wurzeln und das eine knappe Stunde lang. Danach wurde die Strecke besser und Oliver kam auch wieder besser voran. Das Highlight des Tages war ein angelegter Flow-Trail. Am letzten Anstieg konnte Oliver noch ein paar Plätze gut machen und beendete die Etappe nach 4:50 Ges 72, Ak 17.

3. Etappe:
Nach einem Bustransfer zum Startort wurde pünktlich um 11:00 Uhr bei strahlendem Sonnenschein gestartet. Auf den ersten Anstieg folgte ein sehr fordernder Singletrail, der bei dem hohen Tempo keine Möglichkeit zum Verpflegen bot. Nachdem sich die Strecke beruhigte, war es für mich schon fast zu spät. Der vorletzte Anstieg war wieder die bereits bekannte Kombination aus Steinen und Wurzeln, die auch diesmal ihre Wirkung nicht verfehlte, wenn auch nicht so schlimm wie gestern. Vor dem letzten Anstieg war noch eine bereits dringend benötigte Labestation. Im letzten Anstieg und der darauffolgenden Abfahrt konnte Oliver mit viel Risiko wieder ein paar Plätze gut machen und sich wieder weiter vorne im Feld mit einer Zeit von 4:04, Ges 58, Ak 13 platzieren.

4. Etappe:
Nachdem die 3. Etappe die Überstellung Etappe war, blieben wir für die letzten beiden rund um Gluszyca. Obwohl Oliver heute im Schonprogramm startete, konnte er die Position halten. Nach drei Stunden begann es wieder einmal zu regnen. Da er aber noch Reserven hatte, fiel es diesmal für ihn nicht so schwer. Bis zum Ende hin konnte er noch einige Positionen gut machen und heute mit einer Zeit von 4:03, Ges: 55, AK 13 beenden

5. Etappe:
Im ersten Anstieg lief es recht gut und Oliver war weiter vorne positioniert als an den Vortagen. In der ersten Abfahrt merkte er die Müdigkeit, die Linie oft nicht getroffen und es wollte, wie auch schon am Vortag, keine Rennstimmung aufkommen. Das besserte sich aber im Rennverlauf, denn die Abfahrten hatten es heute in sich. Gegen Rennende hatte er die Befürchtung nicht durchzuhalten. Das blieb ihm aber erspart und so beendete er diese Etappe nach 4:05 auf Ges: 46, Ak12

Was mit einer Gesamtzeit von 19:54 im Endklassement die 12. Position (M3) ergibt.

http://www.mtbchallenge.com/en

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.