Ötztaler Radmarathon

Der legendäre Ötztaler Radmarathon, nicht weniger als 238 Kilometer mit 5.500 Höhenmeter, das sind die Eckdaten des schwersten Radmarathons Österreichs.
Aufgrund von Baustellen, kamen dieses Jahr noch viele Streckenänderungen und Umleitungen hinzu.
Unter den insgesamt 4.100 Teilnehmer stellte sich auch Thomas Koglbauer vom ARBÖ Sparkasse Neunkirchen der Herausforderung.
Bereits nach dem ersten von vier Bergpässen kämpfte Koglbauer mit schweren Nackenschmerzen. Trotz diesem Handicap überquerte der Neunkirchner die Ziellinie nach 8:55:56 Stunden, und erreichte den 191. Platz in seiner Klasse. Gesamt bedeutet das Rang 445.
5 Stunden nur gekämpft, plötzlich sind vorgenommene Zeiten absolut egal, es zählt nur noch das Durchkommen, meinte der erschöpfte Radsportler im Ziel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.